Wochenrückblick 11. KW 2021

Zurückblickend auf die letzten Tage sind uns einige kommentierbare Vorkommnisse ins Auge gefallen, die wir hier zur Diskussion stellen.
(Kommis bitte unten eintragen!)
.
17. März |
Die Pariser Kommune –
die erste Diktatur des Proletariats

„Straße der Pariser Kommune“ in Berlin-Friedrichshain

Heute vor 150 Jahren, am 18. März 1871, brach in Frankreichs Hauptstadt Paris eine Revolution aus, die den weiteren Verlauf der Arbeiter- und kommunistischen Bewegung entscheidend beeinflusste. Zum ersten Mal in der Geschichte ergriff das Proletariat konsequent die Macht. Die Erfahrung dauerte nur 72 Tage, aber die Lehren, die Karl Marx daraus in seinem WerkDer Bürgerkrieg in Frankreich“ zog und die Lehren, die Lenin in seinem Buch „Staat und Revolution“ zusammenfasste, sind Teil der Grundprinzipien des Kommunismus geworden und noch heute gültig.
»RoterMorgen« berichtete ausführlich.
.
.
18. März | Internationale solidarische Einheitsfront
der Suryoye
in Augsburg gegründet


Anlässlich des Tages „Freiheit für alle politischen Gefangenen“ wurde heute in Augsburg auf dem Königsplatz eine Kundgebung veranstaltet und die erfolgreiche Gründung der »International solidarity united Front of the Syriacs« (Internationale solidarische Einheitsfront der Suryoye) bekannt gegeben. Über die Unterdrückung und Verfolgung der Suryoye (Aramäer) in der Türkei und in Deutschland hat »RoterMorgen“ mehrmals berichtet und seine Solidarität bekundet.
…So, war
es dann auch nicht verwunderlich, dass die Redaktion »RoterMorgen« zu den Gründungsmitgliedern dieser neuen Solidaritätsbewegung zählt und seine Leser und Leserinnen auffordert, in der breiten Bevölkerung über das Leid und die Verfolgung der Aramäer zu berichten.
…Weitere Mitglieder der »International solidarity united Front of the Syriacs« sind knapp 50 Organisationen, Parteien und Medien aus dem In- und Ausland.

.
.
18. März | 40 Corona-Infizierte im Daimler-Werk Rastatt

Daimler-Kollegen/-innen, Symbolbild

Innerhalb eines Monats gab es im Daimler-Werk Rastatt 40 mit SARS-Cov2 Infizierte. Allein in der vergangenen Woche waren es 12. Ein betroffener Kollege berichtete den Badischen Neuesten Nachrichten aus Angst vor Repressionen anonym, dass an den Bändern kein Abstand möglich sei. Zwar gebe es auf dem Papier „Hygienevorschriften“, doch in der Praxis schaue man nicht so genau hin. Arbeitskollegen werden laut dem Kollegen nicht als Kontaktpersonen beim Gesundheitsamt gemeldet, um so Produktionsausfälle zu vermeiden.
»Arbeit Zukunft« berichtete ausführlich

.
.
19. März | Globaler Klimastreik in Bochum

Die Fridays-for-Future-Demonstration in Bochum im Dezember 2019

Zu heute hatte Fridays For Future zum globalen Streik aufgerufen. Auch in Bochum fanden Aktionen statt.
Ab dem frühen Vormittag fingen die ersten Aktionen zum globalen Klimastreik in der Bochumer Innenstadt an. Organisiert wurden die von Fridays For Future und mehreren anderen Gruppen, wie Seebrücke, Radwende oder BoKlima. Am Nachmittag gab es eine Fahrraddemo und am Abend einen Sternenmarsch vom Bergbaumuseum ausgehend.
Der ganze Tag war belebt, überall waren Transparente und Aufschriften mit verschiedenen Forderungen wie z.B. „Für globale Solidarität, Klimawandel stoppen“ oder „Save the Earth“ zu sehen. Unter dem Motto „Keine Ausreden mehr“ forderten die Organisatoren eine konsequentere Klimaschutzpolitik.
Den ganzen Tag über nahmen mehrere hunderte Bochumerinnen und Bochumer an den Mahnwachen, Aktionen und den Demonstrationen teil.
Quelle: YeniHeyat/Neues Leben
.
.
20. März | Die Türkei tritt aus der Istanbul Konvention aus:
Erdogan-Regime befeuert Gewalt gegen Frauen!

Der türkische Präsident Erdoğan hat mit sofortiger Wirkung die Istanbuler Konvention per Dekret aufgekündigt. Mit Unterzeichnung der Konvention in 2011 hatte die Türkei sich verpflichtet, Frauenrechte verbindlich festzulegen und auf allen staatlichen Ebenen Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen und betroffenen Frauen Schutz und Unterstützung zu bieten. Im Kern des Übereinkommens geht es um den grundlegenden Auftrag, Frauenrechte umzusetzen und die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Gesellschaft herzustellen.
weiter>>>
.
.
20. März | Der Technofaschismus schreitet voran

Digitalisierung, Symbolbild. Quelle: uwe – CO

Die Digitalisierung sollte eigentlich Fortschritt bedeuten und das Leben der Menschen erleichtern. Zunehmend jedoch, unter den Bedingungen der zur Zeit allmächtigen kapitalistischen Klassenherrschaft, wird die Digitalisierung zum Schreckgespenst, das die Freiheit der Menschen bedroht.
Gastbeitrag auf »AmericanRebel“
.
.
20. März | Impfstoffe: Patente bereichern Pharmariesen
und töten Menschen

Impfstoff, Symbolbild. Quelle: YouTube (Ausschnitt)

Portugals Premierminister António Costa hat zur Zeit den Ratsvorsitz der EU. Einer seiner Vorgänger im Amt ist UN-Generalsekretär Guterres, der Gemeinsam mit der WHO für die Aufhebung der Patente der Impfstoffe plädiert, damit die lebensrettende Spritze auch die ärmsten der Armen erreicht. Menschenleben sind mehr wert als die Gewinne von Pharmaunternehmen. Wird António Costa den Appell von António Guterres und der WHO berücksichtigen?
Rui Filipe Gutschmidt berichtet aus Portugal auf »InfoWelt«
.
.
21. März | Kinderarmut und Bildung – untrennbar und doch unbeachtet

Kinderarmut, Symbolbild. Quelle: Jarre_TV

Im Juli 2020 veröffentlichte die Bertelsmann Stiftung ein Factsheet zur Kinderarmut in Deutschland. Insgesamt sind 2,8 Millionen Menschen unter 18 Jahren von Armut bedroht und/oder leben von Hartz IV. Damit ist jedes fünfte Kind (21,3 Prozent) in Deutschland von Armut bedroht oder lebt in einer Hartz-IV-beziehenden Familie. Alleine diese Zahl sollte schon ein eindeutiges Zeichen an dieses Land sein, anstatt sich politisch im Exportweltmeisterruhm zu suhlen, vielleicht mal wieder mehr Wert auf eine gerechtere Sozialpolitik zu legen.
Lukas Scholz berichtete auf »Die Freiheitsliebe«

.
.
21. März | Zu den Wahlen in Baden-Württemberg

Ergebnisse der Landtagswahlen in Baden Würtemberg am 15. März 2021

Weiter wie bisher geht es in BW Aber zwei Ergebnisse bei den Landtagswahlen in Baden-Württemberg sind erfreulich:
Die AfD hat ein Drittel ihrer Wähler verloren. Berücksichtigt man, dass die Wahlbeteiligung um fast 10% gesunken ist, so ist der Verlust an Wählern noch deutlich größer.
Und auch der Abstieg der CDU auf 24,1% ist erfreulich. Immerhin hat sie rund 279.000 Stimmen verloren. Gerade in Baden-Württemberg ist die CDU erzkonservativ. Mehrheitlich besteht sie aus Fans des Vertreters des Großkapitals, Friedrich Merz.
»Arbeit Zukunft« berichtete ausführlich.

 

Die Redaktion dankt den Volkskorrespondenten/-innen Hosteni, Zeki, Nico,
KikiRebel, Rui-Filipe, Sascha, Kalle, Klaus, Fiete und Reinhold
für die Unterstützung bei der Erstellung.
Dieser Rückblick erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit.
Verlinkte- und mit Namen gekennzeichnete Texte müssen
nicht in allen Punkten der Meinung der Redaktionen entsprechen.
»Wochenrückblick« ist ein Projekt von
eMail: Wochenrueckblick@gmx.net
Redaktionsschluss: Jeden Sonntag 1:00 Uhr

.

zurück zur Startseite
hier geht es zur Facebook Diskussionsgruppe

Sag uns deine Meinung zum Artikel mit einem Kommentar/Leserbrief

Unterstützt uns
INFO-WELT finanziert sich fast ausschließlich durch Spenden. Um die Qualität unserer Artikel, Fotos zu verbessern und um Internet- und Stromkosten, sowie kleine Reparaturen zahlen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir sind für jeden Cent und Euro dankbar.
Das folgende Bankkonto gehört einer guten Freundin, bitte benutzt es mit dem Betreff:
Spende für INFO-WELT
IBAN: PT50 0010 0000 4215 0760 0014 7
Wer möchte, der kann seine Spende einem bestimmten Autor zukommen lassen. Wir sorgen dafür, dass jeder Cent da ankommt, wo er hin soll.
INFO-WELT sagt DANKE an alle, die uns in irgendeiner Form unterstützen!

.

Sharing is caring!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*