Trump schickt 5.000 Soldaten um Migranten aus Mittelamerika zu stoppen und beschuldigt Venezuela

1. November 2018 Rui Filipe Gutschmidt 0

Und wieder Donald Trump. Der US-Präsident hat über 5.000 Soldaten an die mexikanische Grenze geschickt, um die Migrantenkaravane zu stoppen, die sich seit Wochen ihren Weg nach Norden bahnt und droht dieses Kontingent auf 15.000 Mann aufzustocken. Wenige Tage vor den Zwischenwahlen für Senat und Repräsentantenhaus nutzt Trump das Leid der Menschen aus Honduras aus, um mit einem Nationalegoistischen Diskurs Wahlkampf zu machen.

Rui Filipe Gutschmidt – 1. November 2018