Pro-Tejo klagt an „Spanien gräbt Portugal das Wasser ab!“

16. Oktober 2019 Rui Filipe Gutschmidt 0

Die anhaltende Trockenheit in Portugal und Spanien ist seid Langem bekannt. Doch kaum einer weiß wie verheerend es, vor allem im Süden Portugals ist. Der Rio Tejo, mit 1007 km der längste Fluss auf der Iberischen Halbinsel, hat in den letzten zwei Jahrzehnten etwa 25 Prozent seiner Wassermenge verloren. Die Stauseen des Südens sind weit unter dem Mittelwert und jeden Sommer ist Wasser sparen angesagt. Jetzt schlug die Umweltorganisation Pro-Tejo Alarm. Die Zuflüsse des Tejo sind nur noch Rinnsale. Die Spanier sollen daran Schuld haben.

Rui Filipe Gutschmidt – 16. Oktober 2019

Angekommen in Ferragudo – ein Wiedersehen nach fast 3 Jahren

22. Februar 2019 Redaktion Info-Welt 0

Info-Welt möchte allen Lesern einen neuen Autor vorstellen. Herbert Missler ist derzeit an der Algarve unterwegs und schreibt gerne über seine Reisen. Dabei malt er mit seinen Worten ein Bild von den Orten die er besucht, in intensiven Farben und man kann fast schon den Fisch riechen und die Sonne auf Herberts Gesicht spüren, so als wäre man selber vor Ort. Eine Lektüre, die sich lohnt… (Info-Welt Redaktion – RFG)

Herbert Missler, 22. Februar 2019

London warnt Touristen davor falsche Beschwerden beim Portugal-Urlaub zu erfinden

14. Juni 2017 AmericanRebel 0

Wegen des Verdachts, dass Beschwerden über Lebensmittelvergiftungen, die von englischen Touristen gemacht wurden, eher auf betrügerische Absichten basierten, hat das auswärtige Amt in Großbritannien seine Bürgern geraten, beim Portugal-Urlaub keine falschen Anschuldigungen zu erheben. Auch um das Ansehen der britischen Touristen zu schützen.
Von Edgar Schülter 14. Juni 2017