Spanien: Das Krankenhauswartungspersonal macht mobil

Imagen: PCE (ml)

Partido Comunista de España (ml) – 27. Juni 2020

Interview: die Mobilisierung des Krankenhauswartungspersonals

In diesen Monaten, in denen wir unter der Covid-19-Pandemie gelitten haben, wurde die Arbeit verschiedener Bereiche der Arbeiterklasse besonders geschätzt. Bereiche wie Handel, Reinigung, Feuerwehr und das öffentliche Gesundheitssystem.

Es ist im Gesundheitssektor – wo die privatisierten Dienstleister unter großer Arbeitsplatzunsicherheit leiden, besonders prikär. Wir sprechen über die Instandhaltung von Krankenhäusern, einen Sektor, der im valencianischen Land weiterhin von Vertragsverletzungen betroffen ist, von denen einer ganzen Reihe von Unternehmen, die die Verträge nicht einhalten, was eine gängige Praxis seit der Privatisierung dieses Dienstleistungssektor ist. Zu diesen illegalen Praktiken zählen wir auch die Nichteinhaltung durch das Gesetz 18/2018 der valencianischen Regierung, die die Verpflichtung beinhaltet, alle Personen, die unter dem Schutz öffentlicher Aufträge im öffentlichen Dienst stehen, zu überführen.

In diesen Tagen haben die Wartungsarbeiter der Krankenhäuser des valencianischen Landes zusammen mit den Gewerkschaften CCOO und UGT begonnen, in sich den Krankenhäusern für ihre Forderungen einzusetzen und für eine würdige Zukunft zu kämpfen.

Imagen: PCE (ml)

Wir unterhielten uns mit dem Gewerkschaftsdelegierten der CCOO Óscar R. aus einem der Krankenhäuser in Valencia.

– Guten Morgen Oscar, zunächst einmal vielen Dank, dass Sie uns dieses Interview gewährt haben.

Guten Morgen, J. Es ist mir eine Freude, Ihnen zu helfen, über die Situation der Krankenhauswartungsmitarbeiter zu sprechen, in diesem Fall im Sagunto Krankenhaus.

– Erzähl mir ein wenig über die Situation aus der Insiderperspektive.

Zunächst möchte ich Ihnen von meinen persönlichen Erfahrungen erzählen. In meinem Fall habe ich vor Beginn meiner Tätigkeit in der Krankenhauswartung mehr als 15 Jahre als Kühlanlagentechniker in verschiedenen valencianischen Unternehmen im Bereich industriellen Kühlanlagen gearbeitet. In allen Fällen wurden die Rechte der Arbeitnehmer mal mehr, mal weniger respektiert, einschließlich gelegentlicher Bezahlung, des Überstundenaufschlags und der Zulagen, die wir erhalten haben, die über dem im Tarifvertrag festgelegten Betrags lagen.

Als ich zu diesem Dienstleistungssektor und insbesondere zu diesem Unternehmen kam, war die Situation, die ich vorfand, ganz anders und für die Arbeiter ungünstiger. Einige der Bedingungen, von denen ich gesprochen habe, um diesen Job anzunehmen, wurden nie erfüllt. Zum Beispiel berechnen wir Arbeiter die Urlaubsstunden in den ersten zwei Monaten, aber dann hat das Unternehmen aufgehört, sie zu bezahlen.

Bei der Bildung des Unternehmensausschusses im September 2019 wurde das Unternehmen aufgefordert, unsere Beschwerden über alle Vertragsverletzungen zu übermitteln und alle durch solche Verstöße verursachten Folgen rückgängig zu machen. Das Unternehmen versprach, die Vereinbarung einzuhalten, tat es aber nicht. Tatsächlich nahmen die Probleme in den folgenden Monaten noch zu. Nach wiederholten Aufforderungen der Arbeitnehmer, die auf dem Treffen vereinbarten Bedingungen einzuhalten, und nach den negativen Antworten des Unternehmens beschlossen die Arbeiter, beim Schiedsgericht eine Klage einzureichen, die in den kommenden Wochen verhandelt werden soll.

Kurz gesagt, wir befinden uns in einer Situation, die keiner der Arbeiter wollte. Wir alle hoffen, dass unsere Anfragen gehört und beantwortet werden, weil wir sie für fair halten. Wir hoffen, dass die Probleme bald gelöst sind und das Arbeitsumfeld wieder normalisiert wird. Es ist wichtig, dass der Betrieb des Unternehmens, sowie der Ablauf unserer Arbeit bestmöglich funktioniert.

– Wie erfolgt die Ablauf der Versammlungen in Krankenhäusern?

Aus meiner Sicht und als Delegierter der Gewerkschaft CCOO, habe ich den Eindruck, dass sich die Menschen des Problems der Forderungen bewusster sind und ich sehe, dass Leute, Arbeitnehmer und verschiedene Gewerkschaften das verfolgen.

– Welche Perspektiven haben Sie von CCOO in Bezug auf die Forderungen?

Im Gespräch mit Gewerkschaftskollegen äußern sie ihre guten Gefühle hinsichtlich der Einbeziehung von Vertretern aller Arbeitnehmer in Unternehmen, die für den öffentlichen Dienst arbeiten, obwohl die Verhandlungen über das Abkommen seit Beginn des Covid-19 Problems gelähmt sind. Dieses Thema wird seit Jahren beanstandet und ich habe den Eindruck, dass die Arbeitgeber jetzt für dieses Problem empfänglicher sind.

Hoffentlich folgt die Vereinbarung vor allem dem gesunden Menschenverstand und diese Forderungen werden in den nächsten Tarifvertrag aufgenommen.

– Halten Unternehmen, die Wartungsverträge in dieser Art von Aufträgen führen, Tarifverträge ein oder versuchen sie, die Arbeitnehmer so prekär wie möglich zu halten?

Wie ich bereits erwähnt habe, ist dieser Job meine erste Berufserfahrung in diesem Sektor und bei einem Unternehmen, das für den öffentlichen Dienst tätig ist, und diese war nicht positiv. Aus den Aussagen anderer Kollegen geht hervor, dass die Situation der Arbeitnehmer im Allgemeinen prekär ist. Unternehmen, die öffentliche Ausschreibungen erhalten, schließen mit der Verwaltung einen Vertrag mit niedrigen Preisen ab und um wettbewerbsfähiger zu sein, senken sie die Löhne der Arbeiter und wenden die restriktivsten Arbeitsbedingungen und Gesetze für die Interessen der Arbeitnehmer an, auch wenn sie gegen die tarifvertraglichen Vereinbarungen verstossen, wie es bei uns passiert ist.

– Wie sehen Sie die Situation der Arbeiterklasse im gegenwärtigen Moment nach der Pandemie? Gibt es Möglichkeiten, die Werkzege für den Kampf der Arbeiter zu stärken?

Die wirtschaftliche und soziale Situation des Landes hat sich seit Beginn der Coronavirus-Krise radikal verändert. Nach allen Prognosen werden die negativen Folgen für die Wirtschaft und die Beschäftigungssituation der Bürger die aktuellen Probleme der Arbeitnehmer, die noch nicht alle Rechte wiedererlangt haben, die sie in der vorherigen Wirtschaftskrise verloren haben, weiter verschärfen.
Persönlich möchte ich, dass sich die von den verschiedenen Regierungen vorgeschlagenen Maßnahmen von den damals ergriffenen unterscheiden und neben dem Schutz der Arbeitsplätze, auch den Schutz der Arbeitsbedingungen und der Rechte der Arbeitnehmer als Prioritäten gesetzt werden. Es wäre eine gute Gelegenheit, Reformen vorzuschlagen und durchzuführen, die das Produktionsmodell verbessern und die Würde der Arbeitnehmer wiederherstellen. Hoffentlich zahlt sich der soziale Dialog aus und die Maßnahmen werden bald kommen.

In diesen Momenten, in denen das Kapital versucht, das volle Gewicht der Wirtschaftskrise zu entlasten, beschleunigte sich eine Krise weitgehend durch die Covid-19-Pandemie, einen Kapitalismus, der nicht zögern wird, eine zunehmend schädliche Politik auf unsere Klasse anzuwenden und der auch nicht zögert, den Faschismus zu nähren, wie es bereits geschieht, um eine Arbeiterklasse aufzuhalten, die sich der Situation, in der sie sich befindet, zunehmend bewusst wird. Es ist mehr denn je notwendig, die Kampfmittel der Arbeiterklasse, der Gewerkschaften und unserer Aufgabe als Kommunisten zu stärken, um die Verbindung zwischen Politik und Arbeit zu stärken.

 

Erstveröffentlichung am 25. Juni 2020. Veröffentlichung mit freundlicher genehmigung des Herausgebers. Original: »“Entrevista: la movilización de los trabajadores de mantenimiento de hospitales„«. Übersetzung Roy Schmidt für Roter Morgen.

.

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung der Redaktion handeln.

.

Sharing is caring!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*