So soll Russland zerstört werden

Kreml Pixabay CC0 Public Domain

 

Die einflussreiche US-Denkfabrik Rand Corporation hat in einer „Kurzmitteilung“ erklärt, wie man Russland zerstören kann.

Marco Maier – 23. Mai 2019

Geht es nach der einflussreichen konservativen US-Denkfabrik Rand Corporation, soll Russland mittels eines neuen Kalten Krieges vernichtet werden. In einer Kurzmitteilung mit dem Titel „Overextending and Unbalancing Russia“ (zu Deutsch in etwa: „Russland überdehnen und aus dem Gleichgewicht bringen“) erklären die Strategen, wie die Vereinigten Staaten den Rivalen zerstören könnten.

Einige der Vorschläge der wohl einflussreichsten US-Denkfabrik wurden bereits umgesetzt. Manche werden wohl noch folgen. Im Grunde genommen soll dieselbe (von Rand mitentwickelte) Strategie angewendet werden, die schon bei der Sowjetunion Erfolg zeigte. Darauf basiert auch der aktuelle Plan.

Ziel ist es demnach, eine langfristige Strategie anzuwenden, welche den Sieg der USA gegenüber Russland garantieren soll. Einerseits will man das russische Militär überdehnen und in möglichst viele Konflikte hineinziehen. Dann soll Russland wirtschaftlich geschwächt werden, indem man die Sanktionen verschärft und die Energieexporte der USA erhöht. Das macht sich beispielsweise bei Nord Stream 2 bemerkbar. Die USA fordern Sanktionen um selbst (teureres) Flüssiggas nach Europa verkaufen zu können.

Das ist noch nicht alles. Die USA werden zudem dazu aufgefordert, die Auswanderung qualifizierter Russen zu begünstigen. Insbesondere junge Russen mit einer guten Ausbildung sollen angeworben werden. Auch das soll die russische Wirtschaft massiv schwächen. Ohne solche Spitzenkräfte kann das Land technologisch langfristig nicht mithalten.

Wie man sieht, will man den Russen höhere finanzielle Bürden auflasten, gleichzeitig jedoch ihnen die Einnahmen verringern. Ob es funktioniert, muss sich allerdings noch zeigen.

Sharing is caring!

3 Kommentare

  1. Meine Hoffnung geht dahin: Die Strategie der USA sollte von Russland (Herrn Putin) geprueft und falls tauglich zur Vernichtung der USA angewandt werden. Der Schuldenberg der USA ist schon ausreichend hoch, es koennte folglich moeglich sein, die Drecksnation endlich zu zerschlagen, damit endlich weltweite Frieden sein koennte!

    • Nicht übel, aber in Kooperation mit China, Afghanistan, Libyen, Syrien, Sudan Jemen,Chile, Kuba und Venezuela – die haben Praxiserfahrung . Kommen die eigentlich nie auf die Idee Intelligenz friedfertig einzusetzen ? Da kann einem ja heut schon grausen, wenn die mal künstliche Intelligenz programmieren !

    • Die Redaktion Info-Welt distanziert sich von jeder Form der Volksverhetzung und des Völkerhasses. Eine Nation als „Drecksnation“ zu bezeichnen erfüllt diesen Tatbestand.

      Herrn Sommerhalder bitten wir, solche und ähnliche Formulierungen in Kommentaren unserer Artikel zu unterlassen.

      Red. Info-Welt, 9. Juli 2019

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*