»Mindestlohn« die Beruhigungspille der Wirtschaftsbosse!

minimum wage in Germany with 8,50 Euros and self made employment contract

Redaktion RoterMorgen – 12. Februar 2021

Allen Warnungen vor Massenarbeitslosigkeit zum Trotz wurde am 1. Januar 2015 der Mindestlohn in Deutschland eingeführt – und plötzlich erhielten viele Kollegen/-innen mehr Lohn. Das führte aber weder zu mehr Wohlstand noch wurde so der für die Wirtschaftsbosse lukrative Wirtschaftsstandort Deutschland geschwächt.

In Deutschland gibt es immer noch viele Lohnabhängige, die von der „Reform“ keinen Nutzen haben. Ausgeschlossen sind Auszubildende und Menschen mit Behinderung die in sogenannten Werkstätten arbeiten. Kollegen/-innen unter 18 Jahren, die keine Ausbildung haben, erhalten deutlich, unverständlicher Weise, noch weniger Geld.

Mindestlohn 2015 bis 2022 in Deutschland. Grafik der Mindestlohn-Kommisson

Bürgerliche Journalisten nehmen sich dieser Thematik ungern kritisch an, da hier häufig gilt: »Wess Brot ich ess, dess Lied ich sing«. Immerhin waren es ja die Zeitungsverleger, denen es mit einem unheimlichen Lobbyismus gelang, dass der Mindestlohn für Zeitungszusteller erst sehr viel später eingeführt wurde.
.

Reinhold Schramm fand im Netz »Arm trotz Mindestlohn?« –
Ein Gespräch zwischen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt,
auf der Seite »WOHLSTAND FÜR ALLE«.
wofür wir ihn danken. Das Gespräch ist sehr interessant
und enthält viele Hintergrundinformationen.
(Nicht alle Randbemerkungen entsprechen der Meinung der Redaktion!)

.

Wir fordern:

.
Gleichen Lohn für gleiche Arbeit!
.

Mindestlohn für jeden Azubi!
.

Sofortige Beendung der scharmlosen
Ausbeutung von Kollegen/-innen
mit Handicap in Werkstätten!

 

.

zurück zur Startseite
hier geht es zur Facebook Diskussionsgruppe

Sag uns deine Meinung zum Artikel mit einem Kommentar/Leserbrief

Unterstützt uns
INFO-WELT finanziert sich fast ausschließlich durch Spenden. Um die Qualität unserer Artikel, Fotos zu verbessern und um Internet- und Stromkosten, sowie kleine Reparaturen zahlen zu können, sind wir auf Spenden angewiesen. Wir sind für jeden Cent und Euro dankbar.
Das folgende Bankkonto gehört einer guten Freundin, bitte benutzt es mit dem Betreff:
Spende für INFO-WELT
IBAN: PT50 0010 0000 4215 0760 0014 7
Wer möchte, der kann seine Spende einem bestimmten Autor zukommen lassen. Wir sorgen dafür, dass jeder Cent da ankommt, wo er hin soll.
INFO-WELT sagt DANKE an alle, die uns in irgendeiner Form unterstützen!

.

Sharing is caring!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*