Ich warne vor einem flächendeckenden Ausbau des Mobilfunknetzes der fünften Generation

Mobilfunk. Bild: cosmos free

 

Wer kennt ihn nicht aus den WDR Fernsehproduktionen »Naturwissenschaft & Technik«, »Einführung in dieElektronik«, »Die Welt des Schalls «, »Wissenschaftsshow«, »Hobbythek,« und auch mit den Umweltmagazinen Dschungel und Globus. Und auch in der beliebte. ZDF-Vormittagsshow Volle Kanne ist er dabei. Er tourt Seit Januar 2007 mit seiner Pützmunter-Show durchs In- und Ausland und präsentiert naturwissenschaftliche Experimente auf öffentlichen und privaten Veranstaltungen.

Redaktion AmericanRebel – 13. Juli 2019

Jean Pütz, „der Schlauberger der Nation“ hält sich auch im fortgeschrittenen Alter nicht zurück, wenn es um Aufklärung, Kritik und Bewertung von gesellschaftlichen Ereignissen und wissenschaftlichen Entwicklungen geht. Seit einiger Zeit präsentiert er in den Sozialen Medien kurze Videoclips die wir an dieser Stelle nach und nach wiedergeben möchten.

________________________________________________________
.

Zum Thema 5G
Mit Vernunft in die Zukunft oder auch nicht

Aktuell werden die Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G versteigert. Dabei ist noch nicht einmal klar, welche konkreten Auswirkungen die elektromagnetischen Strahlungen auf den Menschen haben. Studien, die vor Risiken warnen, werden kaum beachtet.

Mehr Antennen, höhere Frequenzen – mit dem Aufbau der neuen Mobilfunktechnik 5G setzt sich ein Trend fort, der seit Jahrzehnten anhält: Menschen sind immer mehr elektromagnetischer Strahlung ausgesetzt. WLAN, Heimvernetzung, funkende Kopfhörer, Babyfones, Autos, Mobiltelefone. Zunehmender Datenhunger wird die Strahlenbelastung weiter erhöhen, denn je mehr Daten übertragen werden, desto mehr strahlt das Gerät. Die Risiken von 5G, insbesondere die gesundheitlichen Auswirkungen sind nicht genügend erforscht. Trotzdem wurden die Frequenzen die im Bereich der Mikrowellenstrahlung liegen, für über fünf Milliarden versteigert. Sind wir den jetzt hilflos ausgeliefert? Dies wäre unverantwortlich. Jean Pütz nimmt dazu Stellung.


.
Quelle: Facebook, mit freundlicher Genehmigung des Herausgebers.

Zum erwähnten Feature von Deutschlandfunk Kultur.

Lest auch:
>>> Alle Beiträge von Jean Pütz

Für den Inhalt dieses Artikels ist der Autor bzw. die Autorin verantwortlich.
Dabei muss es sich nicht grundsätzlich um die Meinung der Redaktion handeln.

 

Sharing is caring!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*