Bulgarien – Das Armenhaus Europas eine Schande für die EU

Bulgarische Arbeiterin in Textilfabrik - Screenshot YouTube

Die EU sollte Frieden und Wohlstand für alle Europäer bringen. Der Frieden ist unserem Kontinent größtenteils erhalten geblieben. Der Wohlstand aber wurde nur in den Gründerstaaten Wirklichkeit und beschränkt sich immer mehr auf eine kleine Machtelite. Die Armut aber hat zugenommen und es wird immer schlimmer. Statt einer „reichen EU“ haben wir eine „EU der Reichen“. Adenauer und Schumann drehen sich vermutlich im Grab herum….

Rui Filipe Gutschmidt – 4. März 2019

Euronews brachte die Tage eine Reportage über die extrem prekären Arbeitsbedingungen in Bulgarien. Der Mindestlohn liegt bei umgerechnet 285 € im Monat und unzählige Menschen müssen damit über die Runden kommen. Bei den Rentnern ist die Lage noch schlimmer. Dabei produzieren die Bulgaren für die großen Marken aus dem Westen und mit der Aufschrift „Made in EU“.

Konkret zeigt Euronews die Textilfabrik Pirentex, die unter anderem für Hugo Boss produziert. In Gotse Delchev gibt es viele solcher Fabriken, bei denen Akkord geschafft und jeder Arbeitsvorgang genau überwacht wird. Im Grunde genommen erleben wir, wie die moderne Sklavenarbeit aus Asien und Afrika zurück nach Europa kommt. Bulgarien und Rumänien sind zwar Teil der EU, aber wie es scheint geht es dabei nur darum möglichst billig, aber innerhalb der EU-Grenzen zu produzieren.

Bulgariens Arbeiter haben nichts davon, außer sie gehen in ein anderes EU-Land arbeiten. Der Kapitalismus lässt grüßen! Aber sollte die Europäische Union nicht Wohlstand für alle bringen? Wollte man nicht ein „Paradies auf Erden“ erschaffen und den von Franzosen, Deutschen und den Bürgern der Beneluxstaaten erreichten Wohlfahrtsstaat in den Rest Europas exportieren? Also bis Ende der 80er Jahre war davon noch die Rede.

Mit dem Fall der Mauer und der kommunistischen Systeme in Osteuropa spielte sich der Kapitalismus zunächst als „Retter aus größter Not“ auf. Doch in Wahrheit wurde der Osten zur Billiglohnproduktionsstätte und Arbeitsplätze wurden Massenhaft dorthin verlegt. Der Kapitalismus ohne Grenzen, Moral oder Gewissen beherrscht seither die Welt und Europa ist keine Ausnahme. Also haben wir statt einer „reichen EU“ mit Wohlstand für alle, eine „EU der Reichen“ die Gesetzgebung, Politik und Wirtschaft dominieren, Medien manipulieren und uns EU-Bürger genauso ausbeuten wie den Rest der Welt. Wird Zeit, dass wir ein neues Bewusstsein für unsere Gesellschaft erschaffen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*