Brutale Räumung von Häusern auch in Indonesien

Bandung (Indonesien: Brutale Räumung und Abriss von Häusern. Bild: LBH, Bandung

Volkskorrespondentin Kiki Rebell – Donnerstag, 12. Dezember 2019

Heute, am 12. Dezember 2019, fand in „Tamansari“, Bandung (Indonesien) eine sehr brutale Räumung statt.

Seit etwa den 80er Jahren leben in diesem Stadtteil von Bandung Menschen. Im Jahr 2017 lebten dort rund 97 Familien. Die Regierung beschloss daraufhin, die Menschen aus ihren Häusern zu vertreiben, um das Gebiet wiederzuverwenden, obwohl der Konflikt noch vor Gericht geführt wird und die Menschen das gesetzliche Recht haben, dort zu leben, wird vertrieben und abgerissen.
Dies ist ein klares Beispiel für eine Gesetzesverletzung und systematische Unterdrückung, die durch Tränengas, übermäßiges Schlagen, Werfen mit Steinen und Gummigeschosse erzwungen wird. Der heutige Abriss ist einer von mehreren ähnlichen Fällen von brutaler Gentrifizierung in Indonesien.

Bandung (Indonesien: Brutale Räumung und Abriss von Häusern. Bild: LBH, Bandung

.
Quelle:
http://www.lbhbandung.or.id/rilis-lbh-bandung/

_____________________________________________________________________________

Für den Inhalt dieses Artikels ist ausschließlich die Autorin bzw. der Autor verantwortlich.
Veröffentlichungen sind nur angeschlossenen Medien der Gruppe-Volkskorrespondenz gestattet.

 

Sharing is caring!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*