Deutschland will Spitzenreiter in Sachen Künstliche Intelligenz werden

Sophia Roboter künstliche Intelligenz Youtube screenshot

.
Die Bundesregierung will drei Milliarden Euro in Künstliche Intelligenz investieren. Doch wird Deutschland deswegen ein besserer Ort für alle?

Edgar Schülter – 16. November 2018

So soll Deutschland bis 2025 ein weltweiter Standort für Künstliche Intelligenz werden. Frankreich steckt bis ins Jahr 2023 1,5 Milliarden Euro rein und China will bis ins Jahr 2030 eine staatlich geförderte 150 Milliarden Dollar Industrie schaffen.

Um dabei attraktiv zu bleiben für Spitzenforscher und noch mehr aus dem Ausland anzulocken, will die Regierung ein „Gesamtpaket“ schnüren. So soll ein Dual Career Model einen leichteren Wechsel zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ermöglichen.

Da Forscher nicht nur gute Arbeitsbedingungen benötigen, aber auch Daten, will die Regierung die Forschung für Pseudonymisiereung und Anonymisierung vorantreiben.

Aber auch Unternehmen selbst sollen Datenpartnerschaften eingehen um Daten künftig leichter auszutauschen.
.

Durch künstliche Intelligenz soll angeblich Wohlstand geschaffen werden

Es wird oft betont, dass neue Arbeitsplätze geschaffen werden wie zum Beispiel Programmierer, aber man hat bis heute nie eine konkrete Antwort gegeben wie es künftig mit der Erwerbstätigkeit weiter gehen soll. Denn wenn ein Roboter in der Lage ist drei Arbeitsplätze zu ersetzen und beispielsweise ein Programmierer in der Lage ist täglich zehn Roboter zu betreuen, bedeutet das für mich nichts anderes das ein Mensch 30 Arbeitsplätze ersetzen wird. Weder die Wirtschaft noch die Politik hat diese Frage bis heute mal näher beantworten können.

Desweiteren stellt sich die Frage, wenn mehr Menschen erwerbslos werden wie soll die Wirtschaft noch funktionieren?

Da wird mit einen Hartz IV Satz wohl kaum Wohlstand zu erreichen sein. Wird die Mittelklasse ärmer wird auch weniger gekauft und weniger konsumiert. Für was oder wen sollen also die Roboter noch produzieren?

Dann kommt noch eine andere Gefahr hinzu. Wenn eines Tages die Künstliche Intelligenz soweit fortgeschritten ist, dass diese sich selber vermehren kann und den Menschen dafür nicht mehr braucht, wer sagt dass diese Künstliche Intelligenz sich nicht gegen die Menschheit wendet und diese beseitigen wird?

So meinte auch der verstorbene Wissenschaftler Stephen Hawking dazu: „Künstliche Intelligenz kann das Ende der Menschheit bedeuten.“

Lesen Sie auch   Dreizehnlinden – die Geschichte eines Stücks von Tirol in Südbrasilien

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*